Rangerführung für die Köhlerinnen und Köhler

Am Freitag, 11.10.2019 waren 25 Köhlerinnen und Köhler auf Einladung des Nationalparkrangers Patric Heintz im Nationalpark Hunsrück-Hochwald unterwegs. Dabei ging es über den „Hunnenring“ zum Dollberg und von dort zurück zum Keltendorf bei Otzenhausen. Hierbei erfuhren wir viel Interssantes über die Geschichte und die Natur in diesem schönen Landschaftsbereich. Alle Teilnehmer waren von der Wanderung begeistert.

Beginn der Rangerführung am Keltendorf

Weitere Fotos zum Nationalparkbesuch findet man unter dem u.a. Weblink.

https://www.magentacloud.de/share/tsh5pd71px#$/

 

 

Europäische Köhlertage mit den Walhauser Köhlern

Bereits im Sommer 2015 waren die Walhauser Köhlerinnen, Köhler und Bergleute bei dem europäischen Köhlertreffen, damals in Neukirchen/Oberbayern, anwesend. Auch bei dem Treffen im elsässischen Lembach im Jahre 2017 waren die Walhauser dabei.    
In diesem Jahr fanden die europäischen Köhlertage nun vom 22. bis 25.08.2019 in Hardehausen und Giershaben im Hochsauerland statt.      
Es war für die AG Walhauser Vereine klar, dass man erneut an diesem schönen Treffen, mit 350 Köhlern aus 8 Nationen, teilnehmen würde. Nach entsprechender Vorplanung machten sich 23 KöhlerInnen in der vergangenen Woche mit 2 Kleinbussen und mehreren PKW´s auf den Weg nach Norden. Die Walhauser waren eine der größten Gruppen. Dort traf man auf viele Gleichgesinnte, die bereits vor 2 und 4 Jahren dabei waren. Gerade der Kontakt zu Köhlern aus verschiedenen Nationen und allen Teilen Deutschlands brachte neue Erfahrungen.
Das Treffen der Köhler aus 8 Nationen zeigte deutlich, dass hier die europäische Verständigung viel besser und unkomplizierter funktionieren kann als in der großen Politik.           
Die „Köhlerfreunde der Zisterzienser von Hardehausen“ und der Fördervein „Unser Giershagen“ waren die diesjährigen Veranstalter des europäischen Köhlertreffens. Sie hatten sich sehr viel Mühe gegeben und für die weit angereisten Gäste ein sehr interessantes Besuchs- und Besichtigungsprogramm auf die Beine gestellt. Der 24. August führte die Teilnehmer zunächst nach Paderborn, wo ein Empfang des Erzbistums und der Stadt Paderborn stattfand. Danach nahmen die Köhler an der Weihe einer mit handgemachter Holzkohle gegossenen Glocke für die Bartholomäuskapelle teil. Anschließend standen Stadt- Dom- und Museumsführungen auf dem Programm. Das Abendprogramm und die gute regionale Küche sorgten für schöne Stunden und fand die Anerkennung aller Gäste. Bereits bei der Abreise am letzten Sonntag war für die Walhauser klar, dass sie 2021, bei dem europäischen Köhlertreffen in Wolfshagen im Harz, erneut teilnehmen möchten.

Walhauser KöhlerInnen am Meiler in Giershagen

Passfoto von Willibald für den neuen Köhlerdienstausweis

Neu gezündeter Kohlenmeiler in Giershagen am 23.08.2019

AG-Abordnung beim Abschiedsabend mit dem Gastgeschenk auf der Festbühne in Hardehausen

Gute Stimmung bei den Köhlerinnen am Abschlussabend in Hardehausen

Glockenweihe mit den Teilnehmern aus 8 Nationen in Paderborn

Einzug der Bergleute bei der Meilerzündung in giershagen

Walhauser Delegation am Eröffnungstag des 12. Europäischen Köhlertreffens in Hardehausen

Köhlerinnenabordnung beim Deutschen Trachtenfest

Mit 5 Tänzerinnen waren unsere Köhlerinnen in der Gruppe des Saarländischen Volkstanz- und Trachtenverbandes beim Deutschen Trachtenfest in Lübben/Spreewald vertreten. Dort haben sich vom 17. – 19. Mai 2017 rund 2000 Mitglieder von Trachtengruppen aus Deutschland und vielen Nachbarländern zum gemeinsamen Tanz und Zeigen der jeweiligen Trachten getroffen.
Bei herrlichem Wetter war von dem Mitteldeutschen Heimat- und Trachtenverband ein schönes und abwechslungsreiches Programm erstellt worden. Laut Veranstalter waren an den Festtagen rund 50.000 Gäste in die Stadt gekommen.     
Unvergesslich wird den Teilnehmern eine gemeinsame Kahnfahrt aller Teilnehmer in Tracht auf den Spreekanälen bleiben.   
Unsere Köhlerinnen tanzten zusammen mit der saarländischen Delegation am Samstagnachmittag. Ab 19.00 Uhr wurde dann das Programm der Bundesländer unter dem Motto „ Ganz Deutschland in Tracht“ präsentiert, an dem der SVT saarl. Volkstänze mit eigener Livemusik teilnahm.      
Den Köhlerinnen wird der Aufenthalt in Lübben in guter Erinnerung bleiben.

Mit dem Ranger in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Bei den Köhlertagen 2018 wurde die Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine erstmals durch zwei Mitarbeiter des neuen Nationalparks Hunsrück-Hochwald bei den Schulführungen unterstützt. Früher war dies noch unser Revierförster Konrad Funk alleine. Im vergangenen Jahr wirkte erstmals außer Konrad Funk der Nationalparkranger Patric Heintz mit. Mit beiden Forstprofis verlief die Zusammenarbeit problemlos und machte auch ihnen richtig Freude. Dies zeigt sich auch daran, dass nun von Patric Heintz der AG eine Führung durch den Nationalpark im Bereich Otzenhausen über den Hunnenring, Dollberg und den dortigen Hochmoorbereich angeboten wurde. Der Abschluss ist am Forsthaus „Weißfelshaus“ vorgesehen.       
Der nachfolgende Ablauf für die Führung ist vorgesehen:

Veranstaltungstag:                 Freitag, 12.07.2019, 16.00 Uhr        
Parken/Wanderungsbeginn:  Otzenhausen, Parkplatz Keltendorf 
Streckenlänge:                       rund 11 km    
Streckenprofil:                        ab Parkplatz in Richtung Steinwall Hunnenring, weiter auf
                                               die  Dollberghöhe, ab dort zum Weißfelshaus   
Rast:                                       Am Weißfelshaus gibt es eine kleine „Köhlerstärkung“ für
                                               das letzte Wegstück        
Hinweise:                               Für die Wanderung ist festes Schuhwerk notwendig. Die
                                               Wanderroute kann durchaus von Kindern auch ge-
                                              gangen werden.

Da die Wandergruppe nur mit 40 Teilnehmern geführt werden kann, wird die Teilnehmeranzahl somit begrenzt werden. Entscheidend für die Teilnahme ist die Reihenfolge der Anmeldung. (Dietmar Böhmer, Tel 1415)           
Die AG würde sich insbesondere über die Teilnahme ihrer „Jungköhler“ freuen. Für die Fahrt nach Otzenhausen werden Fahrgemeinschaften gebildet. Nähere Infos hierzu folgen später.

Neue Mietpreise für die Köhlerhalle

Seit 2016 hatten die aktuellen Mietpreise für die Nutzung der Walhauser Köhlerhalle Bestand. In diesen 3 Jahren erfolgten durch die Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine weitere Investitionen in und um die Köhlerhalle. So wurden unter anderem angeschafft: 1 Großleinwand, 1 Beamer, 3 große Kaffeemaschinen, 3 mobile Thekeneinheiten, neue Bistrotische mit Hussen. Weiter wurde im Außenbereich die Terrasse der Köhlerhalle mit einem Geländer umgeben.
Die Tatsache, dass auch die Betriebskosten gestiegen sind, veranlassten daher den AG-Vorstand die Mietpreise für die Nutzung der Köhlerhalle wie folgt zu erhöhen: 

– kleiner Hallenteil von           90,- € auf 100,- €      
– großer Hallenteil von          115,- € auf 125,- €    
– ganze Köhlerhalle von        130,- € auf 145,- €.   

Diese neuen Mietpreise sind im Vergleich zu anderen gleichartigen Einrichtungen immer noch recht günstig. Bei anderen Einrichtungen sind zudem oft die Nebenkosten (Reinigung, Hausmeister) höher. Diese Nebenkosten wurden bei uns aktuell nicht erhöht.    
Die neuen Mietpreise gelten für Hallenbuchungen ab dem 01.01.2020. Der AG-Vorstand würde sich freuen, wenn diese neuen Mietpreise akzeptiert würden und ist auch weiterhin bemüht, die Attraktivität der Köhlerhalle zu verbessern.

AG Walhauser Vereine bekommt Auszeichnung

Am Dienstag dieser Woche war die AG Walhauser Vereine mit unter den Preisträgern einer neuen Auszeichnung des Landkreises St. Wendel. Durch Landrat Udo Recktenwald wurden Personen aus Sport, Kunst und Kultur mit dem erstmals vergebenen Preis „Sterne des Landkreises“ für ihre Tätigkeiten gewürdigt. Unter diesen 9 Preisträgern war auch die AG Walhauser Vereine. Stellvertretend für die ganze Dorfgemeinschaft wurde die AG für die herausragende Organisation und Gemeinschaftsleistung bei den Köhlertagen geehrt. In seiner Laudatio hob unser Landrat das hohe ehrenamtliche Engagement bereits im Zuge der Vorbereitungen und an den eigentlichen 14 Köhlertagen hervor. Trotz einer hohen Besucherzahl habe man als Besucher nie den Eindruck bekommen, dass den „Walhausern“ diese Arbeit zu viel würde. Bei dem „Stern des Landkreises“ handelt es sich um eine Glasskulptur, die nun einen Ehrenplatz im Foyer der Köhlerhalle finden wird.

Helferabend zu den Köhlertagen 2018

Am vergangenen Samstag fand in der voll besetzten Köhlerhalle der Helferabend der AG Walhauser Vereine für die vielen HelferInnen bei den diesjährigen Köhlertagen statt. Rund 200 Besucher waren gekommen und es war ein rundum gelungener Abend. Als Gäste sprachen, nach der Begrüßung durch den AG-Vorsitzenden Horst Künzer, Herr Müller vom Umweltministerium und unser Ortsvorsteher Oliver Thomé und würdigten die herausragende Gemeinschaftsleistung der gesamten Dorfbevölkerung und der HelferInnen aus den Nachbarorten.
Eine sehr schöne Fotoschau wurde von Björn Schmitt präsentiert, der hierfür zu Recht großen Applaus bekam. Bei mehreren hundert Fotos und einem schönen Film erinnerte man sich immer wieder an die schönen Stunden am Meiler. Durch Achim Seibert wurden danach Fotos der ersten Köhlertage und der damaligen 650-Jahr-Feier 1983 gezeigt.     
Für das leibliche Wohl wurde durch die Metzgerei Volker Weider gesorgt und ein reichhaltiges Büffet aufgebaut.        
Dass die AG Walhauser Vereine nicht nur feiern kann, wurde an diesem Abend mal wieder deutlich gemacht, in dem durch den Vorsitzenden Horst Künzer Spendenschecks übergeben wurden. Diese gingen an die Fördervereine des Kindergartens Nohfelden, der Grundschulen von Gonnesweiler und Sötern, sowie die Waldorfschule Walhausen (alle jeweils 400,- €).           
Da bei der Meilererstellung noch Buchenholz übrig blieb, wurde das Restholz unter den Köhlern verkauft und erbrachte 1.000,- €. Dieser Betrag wurde an die Leiterin des Fördervereins vom Paul-Marien-Hospiz Saarbrücken, Ute Seibert aus Walhausen, übergeben.     
Den letzten Spendenscheck überreichte Horst Künzer an den Geschäftsführer der Lebenshilfe St. Wendel, Peter Schön, sowie an den Prokuristen der Lebenshilfe, Peter Meier aus Walhausen. Bei einem irischen Abend in der Köhlerhalle wurde durch den Getränkeverkauf der Betrag von 500,- € erwirtschaftet, der nun komplett gespendet wurden.           
Somit betrug die Gesamtsumme der Spendengelder an diesem Abend 3.100,- €.
Für die musikalische Unterhaltung sorgten Katrin Seibert und ihr Partner.
Alle Besucher verließen (teils sehr spät) voll zufrieden die Köhlerhalle.

Helferabend in der Köhlerhalle

Glückliche Spendenempfänger

Helferabend zu den Walhauser Köhlertagen 2018

Am Samstag, 24.11.2018, um 20.00 Uhr, veranstaltet die AG Walhauser Vereine einen Helferabend anlässlich den diesjährigen 8. Köhlertagen.
Mit diesem Helferabend will sich der AG-Vorstand bei allen Helferinnen und Helfern aus Walhausen und Umgebung für die tolle Unterstützung bei den Köhlertagen bedanken. Nur durch diese große Gemeinschaftsleistung war es möglich, dass es den vielen Besuchern unserer Köhlertage so gut gefallen hat und diese zufrieden unseren Meilerplatz verließen.
An dem Helferabend wollen wir mit musikalischer Unterhaltung bei einer Bilderschau Rückblick auf die zwei schönen Wochen im August halten. Selbstverständlich ist für Essen und Trinken gut gesorgt.
Der AG-Vorstand bittet dringend um Teilnehmeranmeldungen, um so eine gewisse Planungssicherheit für den Helferabend zu bekommen.
Anmeldung der Teilnehmer bei Horst Künzer (Tel. 81230) oder Dietmar Böhmer (Tel. 1415)
Also nicht vergessen: Helferabend am 24. November in der Köhlerhalle!!!

Detlef Schönauer wieder in der Köhlerhalle

Nach dem sehr guten Auftritt von Detlef Schönauer 2016 in der Walhauser Köhlerhalle, ist es der Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine gelungen, „Jacques“ mit seinem neusten Programm „Doppelhirn – wundersame Familienvermehrung in Jacques Bistro“ für Samstag, den 21.04.2018, erneut zu engagieren.
Darin taucht doch plötzlich und unerwartet ein Zwillingsbruder des beliebten Thekenphiloso-phen Jacques auf, von dem er sogar selbst nichts wusste. Ei, wo kommt der denn so plötzlich her? Und wieso spricht der eine französelndes Deutsch, der andere aber Hessisch? Wieso ist der eine ein waschechter Franzose, der andere Ur-Mainzer? Wie kamen die beiden plötzlich in ihrem Alter überhaupt zusammen? Aber ihr Aussehen und auch ihre Stimme beweisen: es sind tatsächlich eineiige Zwillinge. Darüber hinaus haben sie noch etwas gemeinsam: Sie bringen beide ihr Publikum gleichermaßen zum Lachen! Jacques seit Jahrzehnten als charmant parlierender Theken-philosoph in seinem Bistro und sein Bruder Jakob Kleinschmitt seit einigen Jahren als pfiffiger Bio-Lehrer beim beliebten Fernseh-Klassiker „Mainz bleibt Mainz“. Und nun erstmals beide gemeinsam auf der Bühne! Erleben Sie die beiden bei ihren tiefschürfenden  Betrachtungen über Bildung, über Intelligenz, über die immer komplizierter werdenden politischen Entwicklungen, über den Islam, über die Probleme der Gesellschaft und freuen Sie sich nicht zuletzt an ihren Lästereien über so manche deutschen Volksstämme. Natürlich bekommt auch das Publikum wieder sein Fett weg. Hinter beiden Typen steckt natürlich nur einer: Detlev Schönauer, der hier mal wieder blitzschnell die Rollen wechselt und der seit vielen Jahren seinem Grundsatz treu geblieben ist: feinsinniges, geistreiches Kabarett und  niveauvolle Comedy: satirisch, musikalisch, dialektisch, parodistisch und das alles einfach nur komisch! Nun das Ganze sogar mit doppeltem Genuß!!!  
Die AG Walhauser Vereine bietet bereits jetzt Eintrittskarten (16,- €) an, da diese auch ein schönes Weihnachtsgeschenk sein könnten. Karten bekommt man bei:

Horst Künzer              Tel. 06852 81230
Berno Nagel               Tel. 06852 6734
Dietmar Böhmer        Tel. 06852 1415