Detlef Schönauer wieder in der Köhlerhalle

Nach dem sehr guten Auftritt von Detlef Schönauer 2016 in der Walhauser Köhlerhalle, ist es der Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine gelungen, „Jacques“ mit seinem neusten Programm „Doppelhirn – wundersame Familienvermehrung in Jacques Bistro“ für Samstag, den 21.04.2018, erneut zu engagieren.
Darin taucht doch plötzlich und unerwartet ein Zwillingsbruder des beliebten Thekenphiloso-phen Jacques auf, von dem er sogar selbst nichts wusste. Ei, wo kommt der denn so plötzlich her? Und wieso spricht der eine französelndes Deutsch, der andere aber Hessisch? Wieso ist der eine ein waschechter Franzose, der andere Ur-Mainzer? Wie kamen die beiden plötzlich in ihrem Alter überhaupt zusammen? Aber ihr Aussehen und auch ihre Stimme beweisen: es sind tatsächlich eineiige Zwillinge. Darüber hinaus haben sie noch etwas gemeinsam: Sie bringen beide ihr Publikum gleichermaßen zum Lachen! Jacques seit Jahrzehnten als charmant parlierender Theken-philosoph in seinem Bistro und sein Bruder Jakob Kleinschmitt seit einigen Jahren als pfiffiger Bio-Lehrer beim beliebten Fernseh-Klassiker „Mainz bleibt Mainz“. Und nun erstmals beide gemeinsam auf der Bühne! Erleben Sie die beiden bei ihren tiefschürfenden  Betrachtungen über Bildung, über Intelligenz, über die immer komplizierter werdenden politischen Entwicklungen, über den Islam, über die Probleme der Gesellschaft und freuen Sie sich nicht zuletzt an ihren Lästereien über so manche deutschen Volksstämme. Natürlich bekommt auch das Publikum wieder sein Fett weg. Hinter beiden Typen steckt natürlich nur einer: Detlev Schönauer, der hier mal wieder blitzschnell die Rollen wechselt und der seit vielen Jahren seinem Grundsatz treu geblieben ist: feinsinniges, geistreiches Kabarett und  niveauvolle Comedy: satirisch, musikalisch, dialektisch, parodistisch und das alles einfach nur komisch! Nun das Ganze sogar mit doppeltem Genuß!!!  
Die AG Walhauser Vereine bietet bereits jetzt Eintrittskarten (16,- €) an, da diese auch ein schönes Weihnachtsgeschenk sein könnten. Karten bekommt man bei:

Horst Künzer              Tel. 06852 81230
Berno Nagel               Tel. 06852 6734
Dietmar Böhmer        Tel. 06852 1415

Walhauser Köhler zu Gast in Frankreich

– Europäische Köhlertage in Lembach/Elsass-       

Bereits im Sommer 2015 waren die Walhauser Köhlerinnen, Köhler und Bergleute bei dem europäischen Köhlertreffen, damals in Neukirchen/Oberbayern, dabei.   
Nun fand das europäische Köhlertreffen vom 27. bis 30. August 2017 bei Lembach/Elsass statt. Weiterlesen

Hausmeisterwechsel in der Walhauser Köhlerhalle

Nach 12-jähriger Tätigkeit als Hausmeister ist Gerhard Kreuz in den verdienten AG-Ruhestand eingetreten. Er war in diesen vielen Jahren ein verlässlicher Partner der Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine, der sich um die Köhlerhalle gekümmert hat. Sein Tätigkeitsfeld reichte von kleinen Reparaturen bis hin zu den Hallenübergaben bei Vermietungen. Kaum eine Veranstaltung in der Köhlerhalle fand ohne seine tatkräftige Mithilfe statt. Für seine stets zuverlässige Aufgabenwahrnehmung wurde ihm nun durch Horst Künzer und Dietmar Böhmer vom Vorstand der AG mit einem Präsentkorb vitaminreicher Produkte gedankt.    
Neuer Hausmeister ist der Orgaleiter der AG, Klaus Seibert. Er ist bei Hallenfragen unter der Telefon-Nr. 06852-82000 erreichbar.

Horst Künzer sagt Gerhard Kreuz Danke

AG Walhauser Vereine investiert erneut in die Köhlerhalle

Nach den umfangreichen Malerarbeiten vor einigen Monaten hat die AG Walhauser Vereine erneut in die Köhlerhalle investiert, um so die Attraktivität zu steigern. Die Kosten, die komplett von der Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine getragen wurden, beliefen sich auf rund 2.000,- €.
In der letzten Woche wurde an der Außerterrasse ein Geländer aus Holz und Edelstahl angebracht, um so die Terrasse optisch aufzuwerten und auch Sturzvorkehrungen zu treffen. Obwohl das von Stefan Kemmer geplante und von Klaus Seibert in zahlreichen Arbeitsstunden montierte Geländer ordnungsgemäß befestigt ist, eignet es sich nicht um darin Turnübungen zu veranstalten.

AG Walhauser Vereine investiert in die Köhlerhalle

In diesem Jahr gibt es die Köhlerhalle nun bereits 25 Jahre lang. Viele schöne Veranstaltungen und auch private Feierlichkeiten fanden in dieser Zeit dort statt. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, investierte die Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine in den letzten beiden Wochen erneut in das Haus. Durch die Fa. Joachim Prasse wurden das Foyer, die Küche mit Nebenraum, der Flur und die WC-Anlagen mit einem neuen Anstrich versehen.
Da unsere 2. Spülmaschine nach 12 Jahren auch altersschwach geworden war, wurde eine neue Spülmaschine angeschafft und eingebaut. Insgesamt wurden so rund 6.000,- € in die Köhlerhalle investiert.   
Der AG-Vorstand hofft, dass von den Nutzern mit der Köhlerhalle und dem Inventar pfleglich umgegangen wird, damit wir lange daran Freude haben.

IG Kirmes sagt Danke

Die Walhauser Kirmes 2016 ist nun vorbei. Über viele treue Kirmesbesucher haben sich die Organisatoren der IG Walhauser Kirmes sehr gefreut. Danke sagen wir allen Helferinnen und Helfern beim Verkauf, sowie beim Auf- und Abbau des Festbereiches. Ebenso gilt es Danke zu sagen den zahlreichen Kuchenspenderinnen.
Seinen letzten Auftritt als „Beerdigungsgeistlicher“ der Walhauser Kirmes hatte Dietmar Nagel. Er kündigte bei der Trauerfeier zur Kirmes 2016 an, dass er letztmals die Trauerrede gehalten habe und nun in den Ruhestand treten werde. Auch ihm wird für die jahrelange Wahrnehmung dieser schwierigen Festakte Danke gesagt.

Köhlerinnentanzgruppe beim Bundestrachtentreffen dabei

Die Köhlerinnentanzgruppe nahm mit 7 Tänzerinnen, zusammen mit der Abordnung des Saarländischen Volkstanz- und Trachtenverbandes“, an dem diesjährigen Deutschen Trachtenfest in Öhringen/Hohenlohe teil. Bereits am Freitag, 27.05.2016, ging es mit einem Reisebus los. Unsere Köhlerinnen wohnten direkt in der Altstadt von Öhringen. Der gesamte Festbereich des Deutschen Trachtenfestes war in die dort ebenfalls stattfindende Landesgartenschau integriert. Es ergaben sich zahlreiche neue Kontakte zu anderen Trachtengruppen. Der farbenprächtige Festumzug durch die schöne Fachwerkstadt im Hohenlohekreis am Sonntag war der Höhepunkt des dreitätigen Treffens. Trachtengruppen aus dem ganzen Bundesgebiet waren dazu mit rund 2000 Aktiven angereist. Sie präsentierten sich mit farbenfrohen Blumenkränzen, kunstvollen Hüten sowie bestickten Jacken sehr lebensfroh und charmant. Mit einem Programm aus Volksmusik und Tanzvorführungen hatten die Trachtenträger für gute Unterhaltung gesorgt. Das große Treffen zur Brauchtumspflege findet nur alle drei bis vier Jahre statt. Das nächste ist nach Lübben (Spreewald) für 2019 vergeben worden.
Über den Verlauf in Öhringen äußerten sich die Organisatoren von Stadt, Öhringer Heimatverein und Landesgartenschau sehr zufrieden. Die Vereine waren zum Teil von weit angereist, etwa von der Insel Föhr oder aus Berlin, um mit Kind und Kegel dabei zu sein. „Die bunte Vielfalt der Trachten hat unsere Landesgartenschau fantastisch bereichert“, sagte die Öhringer Kulturamtsleiterin Ingrid Sterzer nach dem Umzug. Dutzende ortskundige Betreuer begleiteten die rund 80 Gruppen. Das Wetter trug ebenfalls zum Gelingen bei, denn es blieb trocken. Wasser gab es am Sonntag nur in Form von 4000 Flaschen Mineralwasser für die Aktiven.

Walhauser Köhlerinnentanzgruppe beim Bundestrachtentreffen

Walhauser Köhlerinnentanzgruppe beim Bundestrachtentreffen

SVT_Gruppe

Die Gruppe des Saarl.- Volkstanz- und Trachtenverbandes